History

der Urknall:

…es war einmal eine leerstehende Kneipe in der Sanderstraße.
„Die könnte man mal anmieten und eine Tanzfete für all unsere Freunde organisieren“
Gesagt getan, am 20.5. 2000 kamen 55 Leute ins ehemalige „Met“ (heute Pascha-Döner),
zahlten einen Unkostenbeitrag, fanden es toll und wollten eine Wiederholung.

 

…daraus entstand im Sommer 2000

die Idee:
ein monatlicher Treff und Tanzabend (übrigens von Anfang an rauchfrei!) für Leute,
die mitten im Leben stehen – aber sich in normalen Discos nicht mehr heimisch fühlen.

 

der Club:

Im Herbst 2000 tauften wir das Baby Midlife-Club,
mieteten jeden Monat einen Raum und organisierten Einlass, Anlage und Getränke.

 

die Entwicklung:

die ersten Clubberer kannten sich alle untereinander, dann sprach es sich herum.
Mit der Zeit kamen mehr und mehr. Die Clubmitgliedschaft ist nach wie vor formlos:
Ein Eintrag in die Mail-Liste (aktueller Stand: ca. funktionierende 1650 @dressen) und schon ist man Clubberer. Entweder an der Club-Kasse in die Liste eintragen oder eine Mail schicken.

 

die Locations:

nach kurzer selbstorganisierter Anfangsphase im Gewölbekeller beim Maritim und im St. Bruno Gemeindesaal kamen das Boot und viele andere Spielorte dazu. Die verschiedenen Locations unterscheiden sich in Größe, Ambiente und Bewirtschaftung.
Regelmäßige Club-Events gibt es zur Zeit auf dem Boot, im Hofkeller, im B.Neumann, in der Posthalle, im Blauen Adler und im Radlersaal, weitere sind im Gespräch.

 

das Club-Team:

besteht aus 11 Leuten, die sich im Trägerverein ”Midlife-Club Würzburg e.V.” zusammengetan haben und alle Clubangelegenheiten planen, durchführen und den Club auch nach außen vertreten

 

die Musik:

von damals bis heute – 50 Jahre Rock-Pop-Soul-Blues-Funk-Reggae-Latin und sonstnochallerlei Fundus – der Jahrgang ist zweitrangig, Hauptsache es fetzt – die drei Club-DJs Volker, Werner und Jörg setzen unterschiedliche Schwerpunkte und decken insgesamt ein großes Spektrum ab.